Unsere beiden BvB-Klassen „am Start“ …

Auch von September 2017 bis August 2018 nahmen wieder viele Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf an unserer „Berufsvorbereitung – Reha“ teil.

In dieser Zeit konnten sie beispielsweise individuelle Stärken und Chancen erkennen, berufliche Grundfertigkeiten in unseren Werkstätten (weiter)entwickeln, Erprobungen in verschiedenen Praktikumsbetrieben durchführen und vieles mehr.

Besondere Höhepunkte stellten die eindrucksvolle mehrtägige Gruppenfahrt nach Rostock-Warnemünde und ein abwechslungsreicher Ausflug nach Stralsund dar. Auch während der Teilnahme an einem Kurs der Kampfsportart „Budo“ hatten die Heranwachsenden mit ihrem „Master“ viel Spaß sowie die Möglichkeit, sich sowohl kämpferisch als auch ganz entspannt mit wichtigen persönlichen Fragen auseinanderzusetzen.

Diese und weitere wirksame Unterstützungsangebote unseres Teams halfen den Teilnehmenden, verschiedenste Problemlagen wie Lernschwierigkeiten, Stress und auch mal vorkommende Motivationstiefs zu überwinden, was sie u. a. durch Rückmeldungen wie „Das konnt` ich noch nie und endlich weiß ich, wie`s geht.“, „Mein Selbstbewusstsein ist jetzt besser.“, „Ich konnte meine Tagesstruktur gut üben.“ oder „Das hat hier echt Spaß gemacht.“, verdeutlichten.

Zum Abschluss dieser Maßnahme freuen wir uns v. a. darüber, dass viele der jungen Menschen eine Berufswahlentscheidung treffen und drei davon auch ihre „Berufsreife“ nachholen konnten. Als zusätzlichen Erfolg sehen wir, dass 13 Teilnehmende im direkten Anschluss eine betriebliche, betrieblich begleitete, überbetriebliche oder schulische Ausbildung bzw. eine individuelle betriebliche Qualifizierung unter den Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes beginnen.

Wir sind zuversichtlich, dass alle 29 Teilnehmenden der „BvB-Reha“, einschließlich derer, die erst mal andere Pläne haben, einen passenden Platz in der Arbeitswelt finden werden und wünschen den jetzt „Ehemaligen“ für ihre Zukunft alles Gute.